Der Zehlendorfer Verband für Evangelische Diakonie ist aus der im Jahr 1916 gegründeten „Zehlendorfer Konferenz“ hervorgegangen.
Die Teilung Deutschlands nach dem Zweiten Weltkrieg erzwang nach 1947 die Trennung in den „Zehlendorfer Verband für Evangelische Diakonie“ in der BRD und den „Verband für Evangelische Diakonie“ in der DDR.
Nach der politischen Wiedervereinigung schlossen sich 1991 beide Teile wieder zusammen zum „Zehlendorfer Verband für Evangelische Diakonie“.
Im Jahr 2005 erfolgte die Eintragung in das Vereinsregister unter dem Namen „Zehlendorfer Verband für Evangelische Diakonie e.V.“.

Der Zehlendorfer Verband, dem evangelische Schwesternschaften und diakonische Gemeinschaften in ganz Deutschland angehören, ist eine Arbeitsgemeinschaft zu gegenseitiger Stärkung. Er vertritt die gemeinsamen Interessen seiner Mitglieder in Kirche und Diakonie, in Gesellschaft und Politik, in Ökumene und Öffentlichkeit.

Um diese Aufgaben wahrzunehmen, ist der Zehlendorfer Verband u.a. Mitglied im „Diakonischen Werk der Evangelischen Kirche in Deutschland e.V.“, in der „Arbeitsgemeinschaft Deutscher Schwesternverbände und Pflegeorganisationen“ (ADS) und im „Weltbund für Schwesternschaften und Gemeinschaften in der Diakonie“ (DIAKONIA). In dieser Zugehörigkeit wird die Tragkraft einer großen Gemeinschaft deutlich, die sich dem weltumfassenden Auftrag im Dienst Jesu Christi verpflichtet weiß.

So versteht sich der Zehlendorfer Verband als eine Solidargemeinschaft, in deren Rahmen gegenseitige Beratung und Unterstützung, Kommunikation und Information, Planung und Durchführung gemeinsamer Veranstaltungen und Projekte erfolgen. Dabei wissen sich die Mitglieder in gegenseitiger Fürbitte getragen.

Durch seine Zugehörigkeit zum Diakonischen Werk der EKD besteht im Zehlendorfer Verband ein Grundkonsens in Bezug auf dessen Leitbild. So orientieren die Schwesternschaften und diakonischen Gemeinschaften des Zehlendorfer Verbandes ihr Handeln an der Bibel, achten die Würde des Menschen, leisten Hilfe und verschaffen Gehör.

Aufgrund der unterschiedlichen historischen Prägung jedoch, die eine Vielfalt in der Glaubens-, Dienst- und Weggemeinschaft seiner Mitglieder entwickelt hat, hat der Zehlendorfer Verband eigene Leitlinien formuliert, die die Grundlagen, Ziele und Praxis der Zusammenarbeit beschreiben.





© 2008-2017 Zehlendorfer Verband für
Evangelische Diakonie e.V.
Impressum | Sitemap
Zehlendorfer Verband für Evangelische Diakonie e.V.
Geschäftsstelle, HDV-Zentralverwaltung
Freiligrathstraße 8, 64285 Darmstadt
Tel.  +49 (0) 6151 3075 280
Fax. +49 (0) 6151 3075 29 281

Spendenkonto:
Zehlendorfer Verband für Evangelische Diakonie e.V.
Evangelische Bank eG
Konto Nr.: 625370
BLZ: 52060410
IBAN: DE32 5206 0410 0000 6253 70
BIC: GENODEF 1EK1

 
Spendenkonto:
Zehlendorfer Verband für Evangelische Diakonie e.V.
Evangelische Bank eG
Konto Nr.: 625370
BLZ: 52060410
IBAN: DE32 5206 0410 0000 6253 70
BIC: GENODEF 1EK1